STORIES

Superfoods: Anti-Aging aus der Beere – Açai-Beeren

I Heart Berlin
I heart Berlin Insider Tipp vom 11. Januar
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass
Supersize, Supercity, Superfood – in Sachen bewusste Ernährung und Healthy Lifestyle macht den Berlinern so schnell keiner was vor. An jeder Ecke gibt es mittlerweile Bioläden, Naturkaufhäuser, vegane Imbissbuden. Immer wieder sprießen neue gesunde Alternativen aus dem fruchtbaren Berliner Boden und bereichern das Lebensmittelangebot. Superfoods ist das neueste Kapitel des Gesundheits-Know-hows: Superfoods sind Lebensmittel, die einfach mehr können als andere. Sie haben mehr Wirk- und Vitalstoffe, mehr Vitamine, sind möglichst naturbelassen und stammen oft aus tropischen Regionen. Sie sollen satt und gesund machen und helfen beim Detoxen und Entschlacken. Chia-Samen, Goji-Beeren und Co. – aber was ist das eigentlich und wie kann ich es verwenden? Heute: Die Açai-Beere.

Die Açai-Beere ist eine kleine, dunkelblaue Beere, die vor allem in Südamerika vorkommt. Alles fing an mit Oprah Winfrey. Die US-amerikanische Talkshowmasterin warb in ihrer Talkshow für die aus Südamerika stammende Açai-Beere. Schlank soll sie machen und mit ihren Antioxidantien sogar Falten ausbügeln können. Das klingt eindeutig nach einer Superfood-Beere, die nützlich sein könnte! Zeit, sich die Superfood-Frucht mal etwas genauer anzusehen.

Die Beere hat Tradition: Im Amazonas wurden Jahrtausende alte Spuren der Super-Beere gefunden. Und auch heute noch ist sie extrem beliebt! In Brasilien gibt es beispielsweise Açai-Sorbeteis mit verschiedenen Toppings, ähnlich wie Frozen Yoghurt. Die für uns eher bekannte Form der Açai-Beere in Pulverform oder als Kapsel ist in Brasilien nicht wirklich üblich. Langsam kam der Superboom aus den USA dann auch nach Europa und mittlerweile sind unzählige Smoothies, Müslis und viele andere Lebensmittel mit der dunkelblauen Beere angereichert. Die Beeren ähneln äußerlich den herkömmlichen (und sehr leckeren!) Heidelbeeren sehr, im Inneren sieht es aber anders aus: Im Gegensatz zur Heidelbeere hat die Açai-Beere beispielsweise einen ungenießbaren Kern. In der Schale und dem Fruchtfleisch der Beeren steckt aber eine Menge Power!

Antioxidantien, Mineralien und Vitamine sollen den Stoffwechsel im menschlichen Körper unterstützen, eine Anti-Aging-Wirkung haben und das Immunsystem unterstützen. In der kleinen Beere finden sich nicht nur Vitamin B1 und B2, sondern auch die bekannten Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren. Die Beere kann man super als Zutat in einen Smoothie rühren, in Kapseln zu sich nehmen oder auch als Pulver ins Müsli streuen. Açai macht sich so ziemlich überall gut. Ob man dann wirklich abnimmt, Falten weggehen oder das Immunsystem gestärkt wird, hängt natürlich von meiner weiteren Lebensweise ab. Eine Açai-Bowl essen und danach eine Zigarette rauchen, das wird mir sicher nicht viel helfen oder heilen. Aber die Açai-Beere ist ein guter Anfang!

Schmecken tut die Beere übrigens ganz anders, als es der europäische Gaumen gewohnt ist: nussig und süßlich trifft es wohl am besten. Und wo bekomme ich die Super-Beere nun her? Zu kaufen gibt es Açai-Beeren in ganz Berlin! In der Saftbar „Daluma“ beispielsweise, im Weinbergsweg 3 in Mitte, oder gegenüber bei „Superfoods & Organic Liquids“ (Weinbergsweg 23) gibt es Açai-Bowls, also Schalen mit beispielsweise Joghurt, Chia-Samen (ein weiteres Superfood!) und Açai-Beeren. Weitere Açai-Bowl-Anbieter sind das Betty’n Caty in der Knaackstraße 8 und das Spreegold in der Stargarder Straße 82.

Und wer die Açai-Beere nicht in Pulver-, sondern Püreeform haben möchte – kein Problem! Der „Fine Fruits Club“ bietet die Açai-Beere und viele weitere Powerbeeren und exotische Früchte an. Einfach vorbeigehen im Laden in der Erasmusstraße 1 in Berlin-Moabit. Oder online bestellen unter www.fine-fruits-club.de.

Açai ahoi!

©Pictures – Alicia Kassebohm
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass