RESTAURANTS

The Big Dog

Nirgends wirkt Berlin amerikanischer als am Potsdamer Platz mit seinen – einfach sehr amerikanisch aussehenden – modernen Hochhäusern. Ein cooler Hotdog-Spot macht die genussvolle Gedankenreise in die Staaten komplett: „The Big Dog“.

Burgerläden gibt es in der Hauptstadt noch und nöcher. Den anderen großen US-Snack, den Hotdog, trifft man an der Spree hingegen selten an. Hier, am Potsdamer Platz bzw. Sony Center, dafür umso facettenreicher und leckerer: Das „The Big Dog“ zelebriert die Wurst im Brötchen mit extravaganten Kreationen. Zum Beispiel mit dem „The Rowdy Redneck“ mit Brioche-Brot, Bier-BBQ-Sauce, Cheddar und Bacon. Oder in Form des „The Groovy Gonzales“ mit Guacamole, Käsesauce, Jalapeno und Tacos. Oder mit dem „Holy Pope“, einer Thüringer Bratwurst im Vollkornbrötchen mit Basilikumpesto, Mozzarella und Rucola. Ohne tierische Produkte gibt es den „The Hipster Vegan“ mit geschmorter Karotte, Süßkartoffel und Guacamole. Und ja, auch die Berliner Currywurst mit Brötchen steht auf der Karte. Wöchentlich wechselnde Hotdog-Specials und Pommes runden das Programm ab.

Fancy Fries
Wobei: Die Pommes sind ja noch mal eine ganz eigene Angelegenheit. Sie gibt es nämlich nicht nur klassisch, sondern auch als „Fancy Fries“ mit herzhaften Toppings wie Coleslaw, geräucherte Pute und Cranberry-Marmelade als „The Bird“, als „Berlin Calling“ mit gepökeltem Eisbein, Sauerkraut, Erbsenpüree und Meerrettich oder als „The Dirty Dutch“ mit Sataysauce, roten Zwiebeln und Wasabi-Erdnüssen. Und das sind nur drei von derzeit acht Varianten. Die Portionen sind, wie bei den Hotdogs, üppig und ideal zum Teilen – bitte keine Angst vor fettigen Fingern, das gehört zum Erlebnis dazu! Außerdem kann man sich im „The Big Dog“ Zeit lassen. Denn mit seinem hippen und zugleich gemütlichen Diner-Interieur ist es alles andere als ein Fast-Food-Imbiss, sondern ein richtiges Restaurant. Sogar ein Hotelrestaurant – es gehört zum Berliner „Marriott“ und ist mit ihm durch eine Tür direkt verbunden. Ein sehr ungewöhnliches, aber gutes Hotelrestaurant!

Craft Beer vom Fass und aus der Flasche
Bei den Getränken legt „The Big Dog“ übrigens einen Schwerpunkt auf Bier – und neben dem guten alten Pils vom Fass gibt es hier auch eine schöne Auswahl an Craft-Beer-Spezialitäten. Und eine Alternative ohne Prozente stellen die hausgemachten Limos und Eistees dar.

©Pictures - Ricarda Spiegel
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass