RESTAURANTS

Bistro Ribelle

Das Wort „Ribelle“ klingt so liebevoll, doch im Italienischen heißt es „rebellisch“ oder „wild“. In diesem Sinne versteht sich die Küche des Anfang 2018 eröffneten Bistros in der Reinhardtstraße: unkonventionell, hausgemacht, gut. Und am Ende doch: sehr liebevoll.

Denn das „Ribelle“ ist ein Ort, den man sofort ins Herz schließt. Mitten im urbanen, mitunter auch etwas kühlen Teil der Stadt erwarten den Gast hier helle, freundliche Farben und schöne, sorgsam ausgewählte Kunstwerke an den Wänden, ein charmantes „Obergeschoss“ mit bunten Decken und Kissen. Alles hat Stil, wirkt aber nicht durchgestylt, sondern wurde von den Betreibern in Eigenarbeit liebevoll (da ist es wieder, das Wort) zusammengestellt.

Hausgemacht italienisch, aber längst nicht nur das
Das gilt auch für die Mittagsküche: Die ist im Kern italienisch, denn die Chefin ist Italienerin. Doch man ist, Nomen est Omen, undogmatisch und liebt es, den Gästen Ausflüge in die weite kulinarische Welt zu bieten. Und darum stehen neben den italienischen Hausklassikern wie der wunderbar durchmischten Lasagne, deren Bolognese mindestens drei Stunden köchelt, den frischen Gnocchi und dem Salsiccia-Ragu (beides übrigens auch glutenfrei zu haben) auch Köstlichkeiten aus ganz anderen Küchenregionen auf der Karte. Zum Beispiel orientalische Eintöpfe. Oder: Deutsches vom Gulasch bis zum Grünkohl (je nach Saison). Oder die immer gern bestellte „Buddha Bowl“ mit natürlich hausgemachtem Hummus, gerösteten Kichererbsen, gefüllten Weinblättern und Orangen-Rotkohl. Und gerne fusioniert Italienisches mit Internationalem, was beispielsweise eine Salsiccia Toscana „in umido“ mit Tandoori-Wurzelgemüse ergibt. Wer „to go“ bestellen möchte, kann ganz modern auf der Webseite vorbestellen und punktgenau abholen, ohne lange warten zu müssen.

Morgens Panini, abends Aperitivi
Morgens gibt es frische Panini und Eierspeisen, am Nachmittag hausgemachte Kuchen, zum Beispiel Birnen-Käsekuchen, die stets verführerische Torta della Nonna und veganen Apfelkuchen – der schmeckt auch den vielen nicht-veganen Gästen. Und wenn die Sonne sich am späten Nachmittag senkt, dann ist es Zeit für einen Aperitivo-Drink. Echt italienisch.
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass