RESTAURANTS

Koshary Lux

Jan-Peter Wulf
Jan-Peter Wulf Nomyblog Insider Tipp vom 30. April
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass
Rund um das bei uns kaum bekannte ägyptische Streetfoodgericht Kuschari inszeniert das „Koshary Lux“ die Vielfalt der arabisch-nordafrikanischen Küche in einem farbenfrohen Restaurant.

Magenta, Ozeanblau, Gelb, Orange, Schwarz und Weiß: Diese Farben prägen das schicke kleine Restaurant „Koshary Lux“ (KLX) in der Charlottenburger Grolmanstraße. Sein Speisenangebot ist wohl einzigartig in Berlin: Im Zentrum steht der ägyptische Streetfood-Klassiker Kuschari – ein traditionelles, einfaches und kohlenhydratreiches Essen aus Linsen, Nudeln, Kichererbsen, Tomatensauce und karamellisierten Zwiebeln, und rund um diese leckere Mahlzeit inszeniert das KLX die Vielfalt der arabisch-nordafrikanischen Küche. 

Eine kulinarische Reise durch die Straßen und Souks
So offeriert man z. B. Foul (Bohnenmus mit Sesampaste, scharfer Tomatensauce und Gemüse), libanesisches Daoud Basha mit Rinderhack-Reisbällchen, Granatapfel-Molasse in Tomatensoße auf Vermicelli-Basmatireis und mit geheimer Gewürzmischung, algerisches Kichererbsen-Soufflé mit hausgemachter Harissa-Paste oder tunesisches Kafteji – frisches frittiertes Gemüse mit Bio-Ei und hausgemachten Kartoffel- und Süßkartoffelchips: Das „Koshary Lux“ ist eine Reise durch die Straßen und Souks von Kairo, Beirut, Marrakesch, Algier und Tunis. Wenn auf der Karte „KLX Style“ oder „KLX Freestyle“ neben der Speise steht, dann erlaubt man sich zudem eine eigene Interpretation bzw. Kreation. Hausgemachte Salate, Suppen und Dips runden das Programm ab, außerdem gibt es jede Woche ein Special. Und übrigens: Die tierischen Produkte vom Fleisch über die Eier bis zur Milch sind hier in Bio-Qualität. 

Abends wird es romantisch im „Koshary Lux“
Das „Koshary Lux“ ist aber nicht nur eine beliebte Lunchlocation, sondern wird auch am Abend gerne besucht. Was wir nur empfehlen können: Denn dann kommen Decken auf die Tische und Kerzen werden angezündet. Es gibt Am-Platz-Service, ausgesuchte Weine, den in der Region so beliebten Arakschnaps aus Anis – und eine Mezze-Karte mit verführerischen Vorspeisen vom Kichererbsen-Soufflé über Bio-Rinderhack, knusprig gebacken im Pitabrot, bis zu mit verschiedenen Gewürzen ummantelten Labnabällchen. Natürlich auch kombiniert als Mezze-Teller mit großer oder kleiner Auswahl. Wer zum ersten Mal hierher kommt: Bitte immer das klassische Kuschari mitbestellen, es gehört dazu und schmeckt einfach klasse.


JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass