RESTAURANTS

Cinco by Paco Pérez

Dinieren auf Weltklasse-Niveau in einem der idyllischsten Hotels Berlins: Das macht das Gourmet-Restaurant Cinco by Paco Pérez im „Das Stue“ möglich.

Vier Michelin-Sterne hatte der spanische Koch Paco Pérez schon, als er nach Berlin kam: Je zwei davon tragen seine Restaurants „Miramar“ in Llançà an der Costa Brava sowie das „Enoteca“ im „Hotel Arts“ in Barcelona; für sein Restaurant im Designhotel „Das Stue“ erhielt er den fünften, und passenderweise heißt es auch „5“ (spanisch ausgesprochen: „Cinco“). 

Mit allen fünf Sinnen genießen
Wobei sich der Name eigentlich auf unsere fünf Sinne bezieht – mit all diesen soll hier genossen werden dürfen. Das "Cinco" ist das kulinarische Herzstück dieses überaus charmanten Hauses im Botschaftsviertel, der ehemaligen „Königlich Dänischen Gesandtschaft“. Erbauen ließ es der Architekt Johann Emil Schaudt in den 1930er Jahren im klassizistischen Stil. Mediterran auf Weltklasse-Niveau ist die Küche des Cinco by Pérez und unterteilt sich in verschiedene Menüs: Beim "Gran Viaje Menü" zum Beispiel werden insgesamt 15 Köstlichkeiten vom Trüffel-Bikini über Maritimes wie Seegurken-Fricandó und Seebarsch mit Meeresfrüchten und Seegras bis zur Taube in eigener Sauce aufgetischt. À la carte serviert man Erlesenes wie Thunfisch mit Umami-Nuancen, Baby-Aal mit Wachtelei und Kartoffelsoufflé oder lauwarmes Wagyu-Sirloin. 

Im Cinco by Pérez sitzt jeder Gast wie am „Chef's Table“

Bei der Zubereitung kann der Gast zuschauen, denn die Restaurantküche schließt sich direkt an den Gourmetbereich an. Hier werden sowohl die Speisen des „Cinco“ als auch die des ganztägig geöffneten „The Casual“ zubereitet, durch die getönten Scheiben kann man das Küchenteam beim Werkeln beobachten. Gefühlt sitzt jeder Gast des "Cinco" direkt am „Chef's Table“, denn die Optik des Raumes mit glänzenden, dunklen Wandfliesen und einem imposanten Gefüge aus über 80 Kupfertöpfen, die von der Decke hängen, stellt eine zusätzliche Nähe zur Küche des Hauses her. Gestaltet hat den Raum eine Landsfrau von Pérez, die renommierte Designerin und Innenarchitektin Patricia Urquiola. Zum "Cinco" gehört auch ein Séparée für private Dinner und kleinere Events – und mit tierisch gutem Blick, nämlich auf das Geschehen im Straußengehege des direkt angrenzenden Zoos.

©Pictures – Das Stue

JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass