FOOD SPOTS

Ölmühle an der Havel

Nicht an der Havel, sondern im beliebten Kreuzberger Bergmannkiez gibt es ein kleines Paradies für Feinkost-Fans: Öle und Essige, Gewürze, Tees, Schokoladen und viele weitere Foodspezialitäten hat die „Ölmühle an der Havel“ zu bieten.

Das Gerücht, der deutsche Verbraucher lege mehr Wert auf hochwertiges Motorenöl für sein Auto als auf gutes Speiseöl für seinen Körper, hält sich hartnäckig Dieser Ort jedenfalls steht für das pure Gegenteil: Die „Ölmühle an der Havel“ lässt keinen Foodie-Wunsch offen. Aus ungeschälten Bio-Saaten von Klassikern wie Sonnenblume, Raps, Lein oder Kürbis werden hier mühlenfrische kaltgepresste Öle und in Rohkostqualität ebenso hergestellt wie seltenere Varianten: Hanföl mit nussigem Geschmack, Zitronengrasöl für die Verfeinerung von Fischgerichten oder das würzige Drachenkopföl, das besonders reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Der Großteil der Rohstoffe stammt dabei aus der Region. Auch Öle für die äußere Anwendung hat die Manufaktur zu bieten, zum Beispiel ein Aprikosenkernöl für empfindliche und feuchtigkeitsarme Haut.

Großes Feinkost-Angebot in der „Ölmühle an der Havel“
Neben dem Hauptprodukt Öl hat der Store noch viele weitere Feinkost-Spezialitäten zu bieten: Essig, eine große Auswahl an Gewürzmischungen vom Mango-Curry über Chipotle-Chili bis zum Whisky-Pfeffer, ferner Salze, Mehle, Pestos, Schokoladen, Tees, Liköre und Brände. Und noch so einiges mehr. Im hinteren Raum gibt es neben ausgewählter Küchenausstattung auch eine kleine Selektion handwerklich hergestellter Kosmetikprodukte, Seifen und Badezusätze.

©Pictures – aideon GmbH
JETZT ANMELDEN
Jetzt App herunterladen
JETZT ANMELDEN
Masterpass